In diesen Wiener Bezirken kann 2021 die höchste Rendite mit Immobilien erzielt werden

Wie steht es um den Wiener Immobilienmarkt? Die KE Wohnimmobilien GmbH veröffentlicht Jahr für Jahr ein Ranking der Immobilien-Renditen in der österreichischen Bundeshauptstadt. Dabei wird mithilfe der Daten der heimischen Plattform Willhaben der Durchschnittsverkaufspreis beziehungsweise die Durchschnittsmiete der angebotenen Wohnungen berechnet und diese mit dem vergangenen Jahr verglichen.

!function(){“use strict”;window.addEventListener(“message”,(function(e){if(void 0!==e.data[“datawrapper-height”]){var t=document.querySelectorAll(“iframe”);for(var a in e.data[“datawrapper-height”])for(var r=0;r<t.length;r++){if(t[r].contentWindow===e.source)t[r].style.height=e.data["datawrapper-height"][a]+"px"}}}))}();

Run auf Eigentumswohnungen

Bei Eigentumswohnungen hat sich der Quadratmeter-Preis in fast allen Bezirken zwischen 2020 und 2021 weiterhin teils stark gesteigert. Die höchsten Zuwächse wurden in Alsergrund (+ 26,6 Prozent), Josefstadt (+ 24,2 Prozent) und Ottakring (+ 20,6 Prozent) verzeichnet. Günstiger wurden Eigentumswohnungen lediglich in zwei Bezirken, nämlich Margareten (- 10,4 Prozent) und Hernals (- 7,2 Prozent). Fast gleich blieben die Preise in Döbling (+ 0,6 Prozent) und Landstraße sowie Innenstadt (beide + 2,4 Prozent).

!function(){“use strict”;window.addEventListener(“message”,(function(e){if(void 0!==e.data[“datawrapper-height”]){var t=document.querySelectorAll(“iframe”);for(var a in e.data[“datawrapper-height”])for(var r=0;r<t.length;r++){if(t[r].contentWindow===e.source)t[r].style.height=e.data["datawrapper-height"][a]+"px"}}}))}();

Miete in Außenbezirken angestiegen

Bei Mietwohnungen finden sich kaum gröbere Ausreißer. Der Quadratmeter-Preis ist in einigen Bezirken fast gleichgeblieben. Lediglich in Landstraße (+ 4,1 Prozent), Donaustadt (+ 4,1 Prozent), Ottakring (+ 3,8 Prozent) und Favoriten (+ 3,7 Prozent) kam es im Vergleich zum Vorjahr zu einer bemerkbaren Erhöhung der Mietpreise. Günstiger wurde die Miete im Durchschnitt in der Leopoldstadt, Margareten (beide – 1,4 Prozent), Josefstadt und Hietzing (- 0,7 Prozent).

!function(){“use strict”;window.addEventListener(“message”,(function(e){if(void 0!==e.data[“datawrapper-height”]){var t=document.querySelectorAll(“iframe”);for(var a in e.data[“datawrapper-height”])for(var r=0;r<t.length;r++){if(t[r].contentWindow===e.source)t[r].style.height=e.data["datawrapper-height"][a]+"px"}}}))}();

Stagnation bei Rendite

Die höchste Rendite wird laut der Auswertung zuletzt in Donaustadt (3,9 Prozent), Liesing (3,6 Prozent) und Favoriten (3,3 Prozent) erzielt. Generell kommt es am Wiener Wohnungsmarkt aber zu einer gewissen Stagnation, da im Vergleich zum Vorjahr die Renditen sich nicht weiter steigern ließen. Nur in Margareten (+ 0,3 Prozent) und Hernals (+ 0,2 Prozent) kam es zu einer Erhöhung. In den restlichen Bezirken blieb die Rendite gleich, beziehungsweise fiel etwas.

Der Beitrag In diesen Wiener Bezirken kann 2021 die höchste Rendite mit Immobilien erzielt werden erschien zuerst auf Rendity Blog.

First seen on Rendity

Scroll to Top